Tessa Hart(ig) Kulturmacherin aus Berlin

Kulturmacherin aus Berlin, die auch je ca. ein Jahrzehnt in Brüssel & London gelebt hat.

Arbeit: Aktuell Projektleitung von AfroPolitan Berlin, Executive Director vom Bread und Roses Theatre in London, Künstlerische Leitung vom länderübergreifenden Kollektiv Goblin Baby Co. und Programmerin des “MOP Shortlist” Programmsegments beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken. Künstlerisch und organisatorisch tätig für zahlreiche Performance- & Filmprojekte, ebenso vielfältig im Bildungs-, Empowerment- und Vermittlungsbereich aktiv sowie Autorin u.a. für das deutschsprachige online Magazin RosaMag und den englischsprachigen Sammelband “Hear Me Now: Audition Monologues for Actors of Colour”.

Fokus: Konzeption, Entwicklung und Kuration von neuen Kulturprojekten sowie verbesserten, nachhaltigen und anti-diskriminierenden Strukturen. Teilhabe und Empowerment von Menschen, die auf unterschiedlichste Weise Erfahrungen von struktureller Diskriminierung machen müssen, gesellschaftlich und kulturell marginalisiert werden, wie etwa BIPoC (Schwarze Menschen, Indigene Menschen & People of Colour) und intersektional-feministische Perspektiven, sowie jene von Überlebenden sexueller und/oder häuslicher Gewalt.

Studium: MFA Acting International (East 15 Acting School / University of Essex); BA Theaterwissenschaft & laufende Dissertation “Diasporadical Stages – Contemporary Afropean Theatre & Performance (AT)” (FU Berlin)

Fotocredit: Steffi Henn

Kontakt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.