Nadja Michaelsen über Kids Health auf MyUrbanology

Dr. med. Nadja Michaelsen, 38, ist Kinderärztin, Mama von 3 Kindern, 6, 5 und 2, und lebt in Hamburg.

Mit ihren Beiträgen bei MyUrbanology möchte sie sich für eine menschliche Medizin und für eine vertrauensvolle Ärzt*innen-Patient*innen-Beziehung stark machen.

Heute stellt sich Nadja vor ;):

Wir alle, ausnahmslos, leisten so unglaublich viel im Alltag. Wir nehmen die allgemeinen Herausforderungen des Lebens jeden Tag an und geben uns auch den damit nicht selten verbundenen Anstrengungen tapfer, oft selbstlos, hin. Ich finde wir dürften uns hier alle viel häufiger mal auf die Schulter klopfen und uns auch generell in mehr Selbstliebe üben, das vorab.

Wirft nun aber noch ein unvorhergesehenes Ereignis den von uns als „normal“ akzeptierten Alltag über den Haufen, gerät unser inneres Ordnungssystem häufig erstmal ganz schön ins Wanken, wir sind akut gestresst.

Die Erkrankung des eigenen Kindes, zunächst unabhängig vom Schweregrad der Erkrankung, bildet zweifellos genau solch ein Ereignis ab. Die damit assoziierten Ängste und Sorgen lassen sich hier als ganz besonders gründliche Elternalltagsordnungskiller identifizieren, findet ihr nicht?

Nun sucht ihr kinderärztlichen Rat. Im Gespräch und während der Untersuchung mag der Funke aber nicht so recht überspringen? Ihr fühlt euch weder hinreichend verstanden noch beruhigt und die richtigen Fragen fallen euch im richtigen Moment auch nicht ein? Ihr habt den Eindruck, dass dem gesamten Praxispersonal die Zeit im Nacken sitzt und ihr traut euch nicht recht noch Raum einzunehmen und Zeit einzufordern? Am Ende verlasst ihr die Praxis zwar mit ein paar Ratschlägen, vielleicht mit einem Medikament, eure Sorgen sind jedoch keinesfalls kleiner geworden und Fragen sind eher noch einige hinzugekommen?

Damit seid ihr nicht allein!

Ich werde in meinem Freundeskreis (von Nicht-Mediziner*innen, aber auch häufig von Mediziner*innen anderer Fachrichtungen) des Öfteren vor dem Kinderärzt*innenbesuch oder auch danach konsultiert, sei es um eine Zweitmeinung einzuholen oder auch erstmal die eigentlichen Fragen und damit auch im besten Fall Ängste loszuwerden. Auch ich kenne, sobald ich Patientin bin, die Gefühle von Hilflosigkeit und das sich nicht verstanden fühlen.

Als Ärztin kenne ich auf der anderen Seite die große Aufgabe, neben der sachlich- medizinischen Betrachtung und Hilfeleistung, die Eltern meiner kleinen Patient_innen stets „richtig abzuholen“ und eine gute Vertrauensbasis zu schaffen, das kann manchmal herausfordernd sein und auch Ärzt*innen können dann Hilflosigkeit erfahren.

In meinen Beiträgen möchte ich euch regelmäßig über medizinische Themengebiete mit dem Fokus Kind informieren und euch theoretische und praktische Tipps an die Hand geben, wie ihr mehr Nutzen aus den kinderärztlichen Kontakten ziehen könnt. Es wäre toll, wenn dies ein bisschen dazu beitragen kann, dass ihr euch im Ärzt*innenkontakt weniger hilflos fühlt und stattdessen selbstsicherer und selbstbestimmter agieren könnt. Mit der Stärkung der Selbstwirksamkeit sollte es zudem leichter fallen eine vertrauensvolle Beziehung zu Ärzt*innen oder Therapeut*innen einzugehen und damit euren Anteil für einen verständnisvollen und wertschätzenden Austausch auf beiden Seiten beizutragen.

Mit ihren gesellschaftlichen Visionen, der Gründung der MyUrbanology-Plattform, zudem u.a.  als Expertinnen für die Ich- und Wir-Stärkung und für die richtige Energielenkung, sind Stephanie und Mashanti Alina für mich bedeutende Wegbereiterinnen für eine friedvollere Zukunft.

Es ist wunderschön diese Vision in der Rubrik Children´s Health ein kleines Stückchen aktiv mittragen zu dürfen und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den beiden und natürlich mit euch Eltern.

Danke und liebste Grüße, Eure Nadja!